Prof. Dr. med. A. Konrad

1975 - 1981
Wissenschaftliche Tätigkeit am Pathologischen Institut der Universität München.
Ernennung (5.2.1980) zum verbeamteten Akademischen Rat an der Universität München, durch den Freistaat Bayern.
Hauptarbeitsgebiet: Elektronenmikroskopie.
Vorlesungstätigkeit

 

1981 - 1985

Zweite Facharztausbildung
Universitäts-Augenklinik Tübingen, Leiter des Ophthalmo - Pathologischen Labors.
Zuletzt Oberarzt Abtl. Vordere Augenabschnitte.
Vorlesungstätigkeit.

 

Verfassen der Habilitationsschrift an der Universitäts-Augenklinik Tübingen über "Klinik und Morphologie der Orbitatumore
unter spezieller Berücksichtigung der Lymphome".

 

Über 60 wissenschaftliche Publikationen in z. T. internationalen Fachzeitschriften.

> Publikationen

 

Am 12.03.2002 Verleihung des akademischen Titels Professor für Augenheilkunde durch den
Akademischen Rat der Medizinischen Universität Plovdiv.

 

Am 12.08.2002 Eintrag des Professortitels in das Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Nordbaden.

 

Derzeitige Tätigkeit:

  • Weiterbildungsbefugnis für die Facharztweiterbildung Augenheilkunde für die Dauer von 12 Monaten.
  • Regelmäßige Vorlesungen als Professor für Augenheilkunde an der Augenklinik der Universität Plovdiv (Bulgarien) Schwerpunkt: Klinik und Pathologie der Tumoren des Auges und seiner Adnexe.